Appearance eXchange Format (AxF)

Appearance eXchange Format (AxF)

Digitale Zwillinge eines physischen Materials

Appearance Exchange Format – AxF

Zuverlässiges Design und problemlose Kommunikation

AxF-Dateien ermöglichen die Erfassung, Speicherung, Bearbeitung und Kommunikation komplexer Materialeigenschaften anhand numerischer Daten beim digitalen Design-Workflow.

Die Herausforderung

Die Erfassung von Daten zur Materialwirkung in einer einzigen, bearbeitbaren und übertragbaren Datei stellt eine Schwierigkeit bei der Virtualisierung von Produkten dar, insbesondere wenn verschiedene Formate gleichzeitig verwendet werden. Das ist problematisch, wenn es auf ein einheitliches Erscheinungsbild ankommt. AxF ist das erste Dateiformat für die systemunabhängige Kommunikation von digitalen Daten zum optischen Eindruck.

Die Lösung

AxF bietet ein standardisiertes Format für die Kommunikation von Daten zur Materialwirkung. Es kommt bei zahlreichen CAD-, PLM- und 3D-Rendering-Lösungen zum Einsatz. Verwendet wird AxF in den Bereichen Produktdesign, Entwicklung, Herstellung, Vertrieb und Marketing. Als branchenweit erstes Dateiformat dieser Art hilft AxF Markenartiklern bei der Verkürzung der Zykluszeiten und Kostenkontrolle und ist Garant für einheitliche Farben und Wirkung.

AxF-basiertes Material-Rendering
Fotorealistische Materialdarstellung Integration in die reale Welt

AxF ist ein anbieterunabhängiges und skalierbares Dateiformat. Es ermöglicht den effizienten Zugriff auf große Datenmengen und lässt sich ohne negative Auswirkung auf die vorhandene Unterstützung in Anwendungen von Drittanbietern erweitern.

Schnellere Markteinführung Konstant und präzise

Eine AxF-Datei unterstützt die Kommunikation optischer Eigenschaften, die in PANTORA verwendet und kombiniert werden können. Aufgrund der präziseren Materialerfassung können wichtige Entscheidungen zu Farbe und Material früher und zuverlässig getroffen werden.

Speichern und austauschen Speichern und austauschen

AxF bietet eine Standardmethode, um alle relevanten Daten, einschließlich Farbe, Textur, Glanz, Lichtbrechung, Transparenz, Spezialeffekte (Glitzereffekte bzw. Sparkle) und Reflexionseigenschaften, in PLM-, CAD- und modernen Rendering-Anwendungen zu speichern und auszutauschen.

AxF testen

Unsere Beispieldateien (die Sie unten herunterladen können) umfassen:

Quarzstein

Hahnentrittmuster

Schwarzes, grobporiges Leder

Violettes Leder (Purple Forest)

Rot-grüner Schottenstoff



Sichern Sie sich Ihre kostenlosen AxF-Beispieldateien! Einfach das Formular ausfüllen.

* = Pflichtfeld

Pflichtfeld
Pflichtfeld
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein
Dieses Feld sollte nur Zahlen enthalten
Pflichtfeld
Pflichtfeld
Pflichtfeld
Pflichtfeld
Pflichtfeld

Haben Sie Interesse an weiteren Beispielen?

In unserer AxF-Beispielbibliothek sind weitere AxF-Beispieldateien zu finden. Jede zusätzliche Beispieldatei enthält ein AxF-Material, ein Rendering-Beispiel in einer Standardumgebung und zusätzliche Darstellungen für Testzwecke. Zu den Varianten zählen SVBRDF, CarPaint und BTF.

Weitere Beispiele ansehen

Pantora AxF Viewer

Im Pantora AxF Viewer können Anwender 3D-Materialien in einer kontrollierten Umgebung in Echtzeit visualisieren und austauschen. Dafür sind keine HiComputergrafik-Fachkenntnisse notwendig. Sie müssen die Materialien nur mittels Drag & Drop ablegen. Ändern Sie die Lichtquelle, um zu sehen, wie ein Material unter verschiedenen Lichtbedingungen aussehen würde. Pantora Viewer ist ausgesprochen bedienerfreundlich und wird gratis angeboten.

Pantora AxF Viewer herunterladen

Anwendungen mit AxF-Unterstützung

Anwendungen mit AxF-Unterstützung

AxF: Bestandteil der TAC-Workflow-Lösung


Erfassen

Die genaue Erfassung der visuellen Merkmale von Materialien ist von größter Bedeutung für die Qualitätsoptimierung, schnellere Markteinführung neuer Produkte sowie Verbesserungen in den Bereichen Fertigung, Transport und Infrastruktur. Dank der physisch genauen Messungen des TAC7-Scanners hat das virtuelle Material unter allen Lichtverhältnissen und in jeder Umgebung die gleichen optischen Eigenschaften wie sein physisches Gegenstück. Dadurch lassen sich diese Materialien in mehreren Produktlinien und -varianten im Handumdrehen wiederverwenden.

Da AxF neben dem TAC7-Scanner nun mit unseren Flaggschiff-Produkten kompatibel ist, können Sie schwer zu messende Materialeigenschaften besser erfassen und kombinierte Daten in einer gemischten Umgebung verwalten.

  • MetaVue VS3200: Bei Verwendung von MetaVue VS3200 ermöglicht AxF einfachere Mehrwinkel-Glanzmessungen der Textur.
  • MA-T12: Dank AxF können Benutzer mit dem MA-T12 texturierte Proben, wie Flake-Textur und Farbflop, visualisieren.
  • Ci7000 Serie: Bei den Tischspektralfotometern der Ci7000-Serie eröffnet AxF neue Möglichkeiten zur Transmissionsmessung auf lichtdurchlässigen Materialien und Reflexionsmessung auf stark glänzenden Materialien.
Vorführung anfordern
Erfassen

Kommunizieren

PANTORA fungiert als Kontrollplattform für alle Komponenten und verbindet digitale materialspezifische Eingabequellen mit Ausgabezielen, wie Rendering-Software und PLM-Systemen (Produktlebenszyklus-Management) von Drittanbietern. Mithilfe des neuen Variant Editor zur Kombination von Probenattributen können Materialhersteller problemlos digitale Bibliotheken anbieten und AxF-Materialvarianten mit einer oder mehreren der folgenden Funktionen erstellen:

  • Übertragung der Oberflächenstruktur
  • Übertragung der Rauheit auf Volumen
  • Farbübertragung durch Trennung von Luminanz und Chrominanz
  • Übertragung der Lackschicht
  • Ersetzung der Basisschicht
  • Umstellung auf einheitliche Darstellung
Vorführung anfordern
Kommunizieren

Haben Sie Fragen? Wünschen Sie ein Angebot? Kontakt(888) 800-9580